Ultraleicht

Wir sind nur zwei Lichter, die für’s selbe Feuer brennen.
Die die gleichen Dinge lieben und die selben Schmerzen kennen.
Wo bist Du nur gewesen all die wundervollen Jahre.
Ich hab’ geglaubt, dass ich um Dich zu finden, die ganze Welt umfahre.

Jetzt schwebst Du aus dem Nichts in mein verdrehtes Leben.
Und fühlst Dich dabei an, als hätt’s Dich immer schon gegeben.
Es scheint in Deiner Nähe gibt es weder Raum noch Zeit.
Und Schwere weicht der Schwerelosigkeit.

Mit Dir, mit Dir, mit Dir
fühl’ ich mich ultraleicht.
Mit Dir, mit Dir, mit Dir
Fühl’ ich mich ultraleicht.

Ultraleicht

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s