Oh Du mein Butterbrot

Oh Du duftendes Brot, oh Du leckere Butter – oh Du mein geliebtes Butterbrot. Jeden Morgen sehen wir uns wieder und Du beglückst mich mit Deiner Zartheit, Deinem Schmelz, Deinem lieblichen Geschmack. Ich verzehre mich nach Dir, selbst am Abend.

Ich kleide Dich mit süßer Marmelade, mit pikantem Käse. Ich bestreiche Dich vorsichtig, zerlege Dich in kleine feine Häppchen und lasse Dich langsam auf meinem Gaumen zergehen. Oh Du mein geliebtes Butterbrot, wie sehr ich Dich liebe, Dich vergöttere.

Jedoch manchmal bist Du allzu sturköpfig, lässt Dich nicht auf dem Brot verteilen, bleibst hart und unnachgiebig. Gutes Zureden hilft nicht, auch kein physischer Druck. Eher schadest Du dem armen, weichen Brot, als selbst nachzugeben. Nur meine Wärme, meine Geduld und mein Glaube an Deinen weichen Kern, lassen Dich irgendwann dahinschmelzen, zart und buttrig werden – so wie ich Dich kenne und liebe.

Ich werde immer auf Dich warten, oh Du mein geliebtes Butterbrot.

Oh Du mein Butterbrot

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s